Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Landesparteitag

Der Landesparteitag ist das oberste Organ des Landesverbandes. Er tagt öffentlich und beschließt mit Zweidrittelmehrheit über die Nichtöffentlichkeit der Tagung. Die Delegierten zum Landesparteitag werden für die Dauer einer Wahlperiode von höchstens zwei Jahren gewählt und sind ihrer Basisgruppe sowie ihrem Regional-, Kreis- bzw. Stadtver-band rechenschaftspflichtig. Das Delegiertenmandat kann durch die delegierende Versammlung begründet wieder entzogen und durch Neuwahl neu vergeben werden.

Der Landesparteitag nimmt Stellung zur politischen und gesellschaftlichen Situation, zur Entwicklung des Freistaates Thüringen sowie zur internationalen politischen Lage. Er behandelt grundsätzliche Fragen der Parteiarbeit, der Parteiorganisation und der Parteifinanzierung des Landesverbandes und nimmt Berichte des Landesvorstandes, des Landesausschusses, der Landesschiedskommission und der Landesfinanzrevisionskommission entgegen. Der Landesparteitag nimmt Stellung zur Arbeit der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und zur Arbeit der Abgeordneten der Partei auf allen parlamentarischen Ebenen auf der Grundlage gegebener Berichte. Er entscheidet über die Beteiligung.