Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Es ist schon komisch: Mal warnt die CDU in Thüringen vor dem Zerfall der Wirtschaft unter r2g, mal schmückt sie sich mit rot-rot-grünen Projekten. Unter dem Titel und dem Hashtag “Thüringen kann mehr” schaltet sie schon jetzt großformatige Anzeigen in den hiesigen Zeitungen und Sozialen Netzwerken. Dabei nimmt sie es mitunter mit den Fakten nicht ganz so genau. Ihre haarsträubendsten Behauptungen der letzten Zeit haben wir deshalb auf dieser Seite einmal etwas näher beleuchtet. Und kommen zu dem Ergebnis: Die Wahrheit trägt jedenfalls nicht das Orange der selbsternannten Thüringenpartei. Aber lesen Sie selbst...


Steffen Dittes

Für eine starke LINKE

DIE LINKE und ihr Kandidat im Wahlkreis 196 haben in den vergangenen Wochen einen engagierten Wahlkampf geführt und deutlich gemacht, dass sich DIE LINKE wie keine zweite Partei für Klimaschutz mit sicheren Arbeitsplätzen und guten Löhnen, für ein krisenfestes Gesundheitssystem, das alle gleich gut versorgt, für Löhne, die für ein gutes Leben und für sichere Renten reichen, für einen Sozialstaat, der alle sicher vor Armut schützt und gute Bildung, bezahlbare Wohnungen, kostenfreien Nahverkehr bereitstellt, einsetzt. Das gilt auch für Sandro Witt im Verhältnis zu den weiteren im Wahlkreis 196 zur Wahl stehenden Kandidat:innen. Ein Verzicht auf eine Kandidatur bzw. ein Aufruf, einen zur Wahl stehenden Kandidaten der Partei DIE LINKE nicht zu wählen, nimmt den Wähler:innen im Wahlkreis 196 die Möglichkeit, sich für eine starke Stimme für soziale Gerechtigkeit im Bundestag, die auch den Wahlkreis vertritt, auszusprechen. Weiterlesen


Landesvorstand

Erklärung zum Landesaufnahmeprogramm

In seiner heutigen Sitzung hat der Landesvorstand von DIE LINKE. Thüringen über die Situation nach dem Nein von Horst Seehofer zum Landesaufnahmeprogramm beraten und folgende Erklärung verabschiedet: Angesichts der katastrophalen Zustände, die durch den unkoordinierten Abzug der internationalen Truppen in Afghanistan herrschen, ist eine schnelle und unbürokratische Hilfe für die Ortskräfte und alle gefährdeten Menschen notwendig. Deshalb hat die rot-rot-grüne Landesregierung am 31. August 2021 ein Landesaufnahmeprogramm für Afghan*innen auf den Weg gebracht. Dies zeigt: Thüringen ist bereit zu helfen. Weiterlesen


Susanne Hennig-Wellsow

Friedenstour durch Thüringen

Vor dem Hintergrund des Weltfriedenstages am 1. September bringt DIE LINKE. Thüringen mit Kundgebungen und Friedensfesten ihre friedenspolitischen Forderungen auf die Straße. Gemeinsam mit der Bundesvorsitzenden und Thüringer Spitzenkandidatin Susanne Hennig-Wellsow und dem langjährigen Bundestagsabgeordneten und verteidigungspolitischen Experten der LINKEN Jan van Aken ist DIE LINKE. Thüringen in diesen Tagen an verschiedenen Orten unterwegs. „Der Überfall auf Polen am 1. September 1939 markiert einen Abgrund der deutschen Geschichte, ihm folgten Millionen Tote. Für mich ist der 1. September ein Tag der Demut und des Innehaltens. Es ist ein Tag der Toten zu gedenken, die dem NS-Terror zum Opfer fielen. Es ist für mich auch ein Tag der Selbstvergewisserung, dass von deutschem Boden nie wieder ein Krieg ausgehen darf. Es ist für mich aber auch ein Tag der demokratischen Wachsamkeit. Weiterlesen


  1. 13:00 - 17:00 Uhr
    Ilmenau, Haus am See

    Kinderfest zum Weltkindertag

    In meinen Kalender eintragen
  1. 13:00 - 17:00 Uhr
    Arnstadt, Schloßgarten

    Kinderfest zum Weltkindertag

    In meinen Kalender eintragen
  1. 14:00 - 16:00 Uhr
    Blumenbachstr. 5, 99867 Gotha

    Kinderfest zum Weltkindertag

    In meinen Kalender eintragen