Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Nicole Grießbach

Inklusion ist ein Menschenrecht

Der diesjährige Thüringer Inklusionsmonitor ergab, dass sich eine Vielzahl von Menschen mit Behinderung in Thüringen noch immer häufig ausgegrenzt, stigmatisiert und mit zahlreichen Benachteiligungen konfrontiert fühlen. Das zeigt: Inklusion ist und bleibt ein Prozess. Ein Prozess der Annahme und Bewältigung von menschlicher Vielfalt. Inklusion ist eine Haltungsfrage, die Verbündete braucht, um wirklich etwas zu verändern. Kurz: Inklusion geht uns alle an! Weiterlesen


Ulrike Grosse-Röthig

Gewalt in Beziehungen - oft unsichtbar, gefährlich und nicht hinzunehmen!

Partnerschaftsgewalt ist zum weit überwiegenden Teil ein Männerproblem, die Dunkelziffer hoch. Dass sehen wir, wenn wir uns die Zahlen des ersten Pandemiejahres 2020 anschauen. Nur 20,9 Prozent der Tatverdächtigen 2020 waren Frauen, 79,1 Prozent Männer. Wir müssen deshalb in den Haushaltsverhandlungen darauf dringen, dass es in den Etatbereichen, die Projekte zur Bekämpfung häuslicher und partnerschaftlicher Gewalt finanzieren, keine Kürzungen geben wird. Auch wenn andere hier zu gern den Rotstift ansetzen würden. Weiterlesen


Paul Becker

Gemeinsam Neues wagen

Der Landesverband DIE LINKE. Thüringen traf sich am 20.11.2021 zur ersten Tagung des achten Parteitages in Bad Blankenburg. Dort wurden Ulrike Grosse-Röthig und Christian Schaft zu Landesvorsitzenden gewählt, sie treten gemeinsam in die Fussstapfen von Susanne Hennig-Wellsow, die seit dem vergangenen Frühjahr zusammen mit Janine Wissler der Bundespartei vorsteht. Katinka Mitteldorf und Daniel Starost wurden zu Stellvertreter*innen gewählt, Mathias Günther und Holger Hänsgen bekleiden die Funktion des Landesgeschäftsführers und Schatzmeisters. In den erweiterten Vorstand wurden Wolfgang Albold, Franziska Kölbl, Eileen Schindler, Leon Walter, Luise Schönemann, Paul Gruber, Donata Vogtschmidt, Steffen Thormann, Nancy Frind, Björn Harras, Anja Müller, Tim Rosenstock, Heike Werner und Linda Stark gewählt. Weiterlesen

Es ist schon komisch: Mal warnt die CDU in Thüringen vor dem Zerfall der Wirtschaft unter r2g, mal schmückt sie sich mit rot-rot-grünen Projekten. Unter dem Titel und dem Hashtag “Thüringen kann mehr” schaltet sie schon jetzt großformatige Anzeigen in den hiesigen Zeitungen und Sozialen Netzwerken. Dabei nimmt sie es mitunter mit den Fakten nicht ganz so genau. Ihre haarsträubendsten Behauptungen der letzten Zeit haben wir deshalb auf dieser Seite einmal etwas näher beleuchtet. Und kommen zu dem Ergebnis: Die Wahrheit trägt jedenfalls nicht das Orange der selbsternannten Thüringenpartei. Aber lesen Sie selbst...


  1. 17:00 - 20:00 Uhr
    Erfurt, DIE LINKE. Thüringen

    Konstituierende Sitzung des Landesvorstandes

    In meinen Kalender eintragen