Flüchtlinge Willkommen - Themenseite

Termine

30. Juni 2015 - 30. Dezember 2015 | 3 Einträge gefunden
Landesvorstandssitzung
1. Juli 2015 18:00 – 20:00 Uhr
mehr...
LV Thüringen Landesgeschäftstelle, Eugen-Richter-Str. 44, 99085 Erfurt
Summer Lounge
4. Juli 2015 15:00 – 22:00 Uhr
Um einen Tag aus der trockenen Betonwüste der Erfurter Innenstadt zu entfliehen, wird der Brühler Garten zur kleinen Oase umdekoriert. Die Grünflächen werden zu einladenden Wohlfühlzonen. Im Schatten der Bäume kann getanzt, getrunken, gegessen, sich informiert oder einfach rumgekullert werden. Für den musikalischen Rahmen sorgen harmonische Klänge...mehr...
LV Thüringen Erfurt, Brühler Graten
Festveranstaltung 25 Jahres Landesverband
7. Juli 2015
mehr...
 

DIE LINKE Thüringen bei Twitter

Tweets


Linksfraktion Thl

20h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Das von #Rot-Rot-Grün angekündigte Beschäftigungsprogramm für #Langzeitarbeitslose soll im Herbst starten. insuedthueringen.de/regional/wirts…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

DIE LINKE Thueringen

26 Jun DIE LINKE Thueringen
@die_linke_th

Antworten Retweeten Favorit Wir lauschen jetzt noch die letzten Minuten den Zöllnern und verabschieden uns schon einmal hier vom #THrockt


 
 
24. Juni 2015

Landesverband DIE LINKE. Thüringen begeht 25. Jahrestag

Am 30.6./1.7.1990 wurde der Landesverband der PDS Thüringen aus den Bezirksverbänden Erfurt, Gera und Suhl gegründet. Das war ein weiterer Schritt auf dem Weg der Erneuerung der PDS hin zu einer demokratisch-sozialistischen Partei in Thüringen und in der Bundesrepublik. Mehr...

 
29. Juni 2015

Erneute Morddrohung gegen Abgeordnete der Linksfraktion

Angesichts einer Morddrohung gegen Katharina König betont Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, die Solidarität der Fraktion mit der Abgeordneten sowie die volle Unterstützung. Der Inhalt des anonymen Schreibens deute auf Neonazis als Täter. Mehr...

 
29. Juni 2015

Pressegespräch: Seit drei Jahren LINKE- Landrätin/Oberbürgermeisterin - Rückblick und Perspektive

Im April 2012 konnten erstmals Politikerinnen der Linkspartei in Thüringen Landrats- und Oberbürgermeisterwahlen für sich entscheiden: vier Abgeordnete der damaligen Landtagsfraktion DIE LINKE wechselten nach Stichwahlen an die Verwaltungsspitze eines Landkreises oder einer kreisfreien Stadt. Nun wollen drei derjenigen, die 2012 vom Abgeordnetenmandat in das Amt einer kommunalen Wahlbeamtin wechselten (eine weitere ist inzwischen Ministerin in der rot-rot-grünen Landesregierung), Zwischenbilanz ziehen, über ihre Erfahrungen berichten sowie die künftigen Herausforderungen deutlich machen, z.B. Gebietsreform, kommunaler Finanzausgleich und Energiewende. Mehr...

 
25. Juni 2015

„Älter werden – aktiv bleiben – Seniorenmitwirkung in Thüringen“

„Älter werden – aktiv bleiben – Seniorenmitwirkung in Thüringen“ lautete der Titel der Seniorenkonferenz, die heute in der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag stattgefunden hat. Neben der Fraktionsvorsitzenden Susanne Hennig-Wellsow und Margit Jung, familienpolitische Sprecherin der Linksfraktion, sowie Staatssekräterin Ines Feierabend (Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Familie und Frauen) und Wolfgang Albold (Vorsitzender der LAG Senioren DIE LINKE Thüringen) diskutierten eine Vielzahl von Gästen über das 2012 verabschiedete Seniorenmitwirkungsgesetz.  Dr. Jan Steinhaußen, Geschäftsführer des Landesseniorenrates Thüringen, referierte zur Umsetzung und Wirkung des Gesetzes. Vertreter und Vertreterinnen der kommunalen Seniorenbeiräte und -vertretungen machten auf derzeitige Probleme aufmerksam. Im Ergebnis der Debatte wird geprüft, ob diese Beiräte in den Kommunen flächendeckend durch eine verbindliche Vorschrift etabliert werden sollen. Zudem muss die Teilhabe von Seniorinnen und Senioren auch in Fragen der Stadtentwicklung, der Verkehrs-, Wirtschafts-  Mehr...

 
23. Juni 2015

Rot-Rot-Grün will Bürgerbeteiligung in den Kommunen stärken

Thüringer Bündnis für mehr direkte Demokratie wartet mit neuen Vorschlägen auf/LINKE, SPD und BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN erarbeiten gemeinsamen Gesetzentwurf„Demokratie ist kein Sofa“ ist das Motto einer Veranstaltung, zu der sich in diesen Stunden fast 100 Mitglieder und Sympathisanten des Bündnisses „Mehr Demokratie in Thüringen“ im Erfurter Landtag treffen. Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow, selbst Mitglied von „Mehr Demokratie in Thüringen“, unterstrich in seinem Grußwort, wie wichtig es ist, „die demokratischen Grundrechte der Menschen zu stärken“ und „das Regelwerk für mehr direkte Demokratie zu schärfen“. Die Demokratie sei „keine Schönwetter-Veranstaltung“.Seit dem Jahr 2009 sind Bürgerbegehren und Bürgerentscheide in Thüringen leichter möglich – die direkte Demokratie ist auch auf Landkreisebene angekommen. Eine große und wichtige Reform, die seinerzeit von 235.530 Thüringerinnen und Thüringern angestoßen und dann vom Landtag verabschiedet wurde. Nun ist es Zeit, Bilanz zu ziehen und Korrekturen beziehungsweise Anpassungen an der Reform von damals vorzunehmen. Heute wurde Mehr...

 
19. Juni 2015

Susanne Hennig-Wellsow: „Rot-Rot-Grün gestaltet, konsolidiert und baut vor“

Nach dem Beschluss des Landeshaushalts 2015 erklärt die Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und Landesparteivorsitzende Susanne Hennig-Wellsow: „Rot-Rot-Grün gestaltet, konsolidiert und baut vor.“  Mehr...

 
19. Juni 2015

Susanne Hennig-Wellsow: „Rot-Rot-Grün gestaltet, konsolidiert und baut vor“

In der Schlussrunde der Debatte zum Landeshaushalt 2015 hat die Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, Susanne Hennig-Wellsow betont: „Rot-Rot-Grün gestaltet, konsolidiert und baut vor.“ Beispielhaft verwies sie auf Investitionen in die Schulen und mehr Unterrichtsqualität, in eine bessere frühkindliche Bildung für alle, in eine humane Flüchtlingspolitik oder in das Landesprogramm für Demokratie, Toleranz und Weltoffenheit. Sie betonte: „Wir schauen nicht zu, wenn sich Langzeitarbeitslosigkeit verfestigt, wenn die Chancen der Energiewende vorbeiziehen, wenn Bildungsgerechtigkeit in weite Ferne rückt.“ Und an die Adresse der CDU gewandt: „Wir korrigieren die Politik der vergangenen Jahre.“ Dies alles ohne neue Schulden aufzunehmen und zugleich die Lasten der Vergangenheit abzutragen. Es sei „unseriös, Versprechen in die Zukunft zu machen, ohne tatsächliche finanzielle Untersetzung“, wies die LINKE-Fraktionsvorsitzende die Änderungsanträge der CDU zurück. Video der Rede von Susanne Hennig-Wellsow auf youtubePressemitteilung: Susanne Hennig-Wellsow: „Rot-Rot-Grün gest Mehr...

 
16. Juni 2015

„CDU hat gemeinsame Sache mit Antidemokraten gemacht“

In Eisenach habe die CDU „gemeinsame Sache mit Antidemokraten gemacht“. So kommentiert Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion im Thüringer Landtag, die Abstimmung im dortigen Stadtrat, bei der am Montag die CDU-Fraktion einem Antrag der NPD zur Abwahl von Oberbürgermeisterin Wolf (DIE LINKE) zugestimmt hatte. Nach den Geheimgesprächen von Mike Mohring mit der AfD, um die Wahl von Bodo Ramelow zu verhindern, sei das ein zweiter Tabubruch.Verantwortlich für den NPD-Antrag sei der mehrfach vorbestrafte Neonazi-Gewalttäter Patrick Wieschke. „Wer sich mit einem solchen Feind der Demokratie ins kommunalpolitische Bett legt, hat in meinen Augen jegliche Achtung verloren“, betont Hennig-Wellsow. Dass jetzt die Verantwortung von der CDU abgestritten wird, hält die Abgeordnete für ein durchsichtiges Täuschungsmanöver. Der Eisenacher CDU-Fraktionsvorsitzende Raymond Walk, der auch Landtagsabgeordneter sei, habe nach der gescheiterten Abwahl Wolfs ausdrücklich von einem „Denkzettel“ für die Oberbürgermeisterin gesprochen. „Herr Walk ist als Abgeordneter und als Stadtrat nicht mehr trag Mehr...