Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

LINKE diskutiert über bedingungsloses Grundeinkommen

Die Notwendigkeit des Grundeinkommens angesichts der aktuellen Veränderung der Arbeitswelt durch Digitalisierung und Roboterisierung

 

Wann? 26. Juni 2018 von 17.30 -19.00 Uhr

Wo? Eisenach, Hotel "Glockenhof", Saal 1, (Grimmelgasse 4)

Wer? Michael Ebenau (Gewerkschaftssekretär IG Metall BezirkMitte) & Werner Rätz (attac) Moderation: Christian Schaft

Die Digitalisierung unseres Alltags und die Industrie und Arbeitswelt 4.0 bedeuten grundlegende Veränderungen. Die Art, wie wir leben und arbeiten, wie wir uns bewegen und wie wir kommunizieren, hat sich bereits entscheidend verändert – und wir erleben gerade erst die Anfänge dieses Prozesses. Es wird daher diskutiert, wie die Digitalisierung durch soziale Garantien, beispielsweise durch Bedingungslose Grundeinkommen gerade für die vielen Solo-Selbstständigen in der sogenannten „Plattformökonomie“ flankiert werden kann. Auch vor dem Hintergrund der Befürchtung, dass Arbeitsplätze im Zuge der Digitalisierung auch im Industrie- und Dienstleistungssektor verloren gehen, wird das BGE als mögliche soziale Garantie ins Spiel gebracht. Aber ist es eine solche? Darüber wollen wir mit unseren Gästen diskutieren.

In diesem Zusammenhang ist auch der nachfolgende Link von Interesse: 

https://www.grundeinkommen.de/18/04/2018/gewerkschafterinnen-und-gewerkschafter-machen-mobil-fuers-grundeinkommen.html

Das BGE aus feministischer Perspektive: Eine Chance für eine geschlechtergerechte Verteilung von Arbeit und eine CaRevolution?

Wo? Offenes Jugend- und Wahlkreisbüro RedRoXX (Pilse 29, Erfurt)

Wann? 13.06 von 18-20 Uhr
Wer? Antje Schrupp (Journalistin, Bloggering, Autorin), Moderation Christian Schaft

Arbeit ist mehr als Erwerbsarbeit. Ein Großteil der Sorge- und Pflegearbeit wird unbezahlt und von Frauen geleistet. Innerhalb von feministischen Strukturen und in der feministischen Ökonomiekritik wird diese schon lange thematisiert. Wir wollen diskutieren ob und wie das Bedingungslose Grundeinkommen ein Schritt in die richtige Richtung sein kann, um eine geschlechtergerechte Verteilung von Arbeit zu erreichen und welche feministischen und postpatriarchalen Perspektiven mitgedacht werden müssen, um das Grundeinkommen einzubetten in ein Konzept, dass diese Sorge- und Pflegearbeit und die damit verbundenen Abhängigkeiten zwischen Menschen mitdenkt. Das diskutieren wir mit der Journalistin, Bloggerin und Buchautorin Antje Schrupp.


Ausschlussklausel

Entsprechend § 6 Abs. 1 VersG sind Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, von der Versammlung ausgeschlossen.