Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Liebe LeserInnen,

die letzten Monate und Wochen waren von engagierter Arbeit geprägt. Viele Thüringer Genossinnen und Genossen haben sich im Wahlkampf in Niedersachsen engagiert. Auch wenn das Ergebnis nicht das erhoffte war, so gebührt doch allen Helferinnen und Helfern ein großes DNKESCHÖN.

Gleichzeitig wird in Thüringen bereits daran gearbeitet die Bundestagswahlen, die am 22. September stattfinden werden, vorzubereiten. In fast allen Wahlkreisen sind die Direktkandidat_innen gewählt und die Landesliste werden wir am 02. März in Friedrichroda aufstellen. In der Wahlkampagne brauchen wir die Unterstützung vieler Menschen, um mit einer starken Bundestagsfraktion auch zukünftig für mehr soziale Gerechtigkeit zu sorgen.

Das Thema Antifaschismus wird uns auch in den nächsten Monaten begleiten. Wieder geht es darum, in Dresden einen Naziaufmarsch zu verhindern.

Aber zur Politik gehört auch gemeinsam Spaß zu haben. Ganz in diesem Sinne werden wir den 18. Politischen Aschermittwoch am 13. Februar in der Stadthalle Gotha durchführen.

In diesem Sinne viel Spaß beim Lesen des neuen Newsletter.

 

EINE INFORMATIVE LEKTÜRE WÜNSCHT

Ihre / Eure Redaktion (Anke Hofmann, Jürgen Spilling, Dirk Anhalt, Paul Wellsow). Die Redaktion erreichen Sie / erreichst Du unter info@die-linke-thueringen.de

Aktuelles

Korschewsky: Links wirkt auch bei Diskussion um Gebietsreform

Zum jetzt vorgestellten Gutachten der Thüringer Expertenkommission zur Verwaltungs- und Gebietsreform erklärt der Vorsitzende der Partei DIE LINKE Thüringen Knut Korschewsky:

„Bereits im Mai 2005 hat DIE LINKE in Bad Langensalza einen Masterplan für eine bürgernahe und effiziente Verwaltung vorgelegt. Das Ziel: eine planvolle und umfassende Funktional-, Verwaltungs- und Gebietsreform in Thüringen. Was damals bloß als Vision belächelt wurde, steht heute so im Gutachten der von der Landesregierung berufenen Expertenkommission. Wieder einmal zeigt sich: LINKS wirkt! Lesen Sie hier weiter>>>

Schluss mit der Kriminalisierung der Anti-Nazi-Proteste in Dresden - Solidarität mit Tim

Beschluss des Parteivorstandes vom 20. und 21. Januar 2013

Am 19. Februar 2011 blockierten Tausende engagierte AntifaschistInnen zum zweiten Mal erfolgreich den größten Naziaufmarsch Europas in Dresden. DIE LINKE hat das Bündnis "Dresden-Nazifrei" von Anfang an unterstützt. An dem bundesweiten Bündnis beteiligten sich zahlreiche Organisationen der sächsischen Zivilgesellschaft, Künstler, Gewerkschaften, die Jusos, die Partei Bündnis 90/Die Grünen. Zahlreiche Abgeordnete der SPD, Grünen und DIE LINKE, unter anderem Petra Pau, Claudia Roth und Wolfgang Thierse unterstützten das Bündnis. Dank dem Engagement von Tausenden Dresdnerinnen und Dresdnern und Antifaschisten aus der ganzen Bundesrepublik konnten die Neonazis ihren Aufmarsch zwei Jahre in Folge nicht durchführen und wurden dadurch erheblich politisch geschwächt.

Nun ereilte uns die Nachricht, dass unser Genosse Tim vom Amtsgericht Dresden wegen seiner Beteiligung an der Anti-Nazi-Blockade zu einer Haftstrafe von einem Jahr und 10 Monaten ohne Bewährung verurteilt wurde. Lesen Sie hier weiter>>>

Nicht lange fackeln – Nazis blockieren! 13. Februar – kein Tag für Nazis

Seit vielen Jahren versammeln sich am und um den 13. Februar in Dresden Nazis zu einem sogenannten „Trauermarsch“. Am Jahrestag der Bombardierung Dresdens im Zweiten Weltkrieg verdrehen sie die Geschichte und nutzen den Mythos von der „unschuldigen Stadt“. Die Tradition des „stillen Gedenkens“ bietet den Nazis nach wie vor Anschlusspunkte. Sie verhindert, an diesem Tag aus der gesamten Breite der Dresdner Gesellschaft auf Nazis mit aller Vehemenz zu reagieren. Bis zum Jahr 2009 entwickelte sich der alljährliche Aufmarsch so zum größten Nazi-Ereignis in ganz Europa. Weiter zum Aufruf von Dresden-Nazifrei

Aus Thüringen fahren aus Weimar, Jena, Sallfeld und Gera Busse nach Dresden. Die Kontaktdaten dazu befinden sich auf dieser Seite.

Bundestagswahlen 2013

Unter der folgenden Seite finden Sie/findest Du alle aktuellen Informationen aus Thüringen zur Bundestagswahl, die Vorstellung unserer Kandidaten, Termine und Weiteres. Zur Seite Bundestagswahl 2013

Video: Wahlen und neue Medien

Obama-Twitter-Hype und die Mühen der deutschen Internet Ebene. Auf dem „Red Media Camp“ haben Anfang Februar in Berlin der Vorsitzende der Thüringer Linksfraktion Bodo Ramelow, der Chefredakteur der Tageszeitung „Neues Deutschland“ Tom Strohschneider, die Journalistin Julia Seeliger und der Medien-Professor Hektor Haarkötter über Medienpolitik, Wahlkampf und linke Politik im 21. Jahrhundert diskutiert. Das Video von der Diskussion, Fotos und mehr Informationen zu den Podiumsgästen finden Sie hier.

Auswertung Niedersachsen-Wahl

Am 20. Januar wurde in Niedersachsen gewählt. Mit einer denkbar knappen Mehrheit haben sich am Ende SPD und Grüne gegen CDU und FDP durchgesetzt. DIE LINKE hat bei den Wahlen eine Niederlage erlebt. Das linke Korrektiv wird nun im Landtag fehlen. Für die „Rosa-Luxemburg-Stiftung“ hat Horst Kahrs in einer sehr lesenswerten Studie die Wahlergebnisse und den Wahlkampf analysiert. Lesen Sie hier weiter.

Aus dem Landesvorstand

Bewegungsfreiheit ist ein Menschenrecht. Residenzpflicht abschaffen!

Der Landesvorstand der Thüringer unterstützt die Kampagne des Flüchtlingsrates Thüringen e. V. „Bewegungsfreiheit ist ein Menschenrecht. Residenzpflicht abschaffen!“. Die Gebietsverbände werden gebeten den für den 21. März 2013, dem Internationalen Tag gegen Rassismus, geplanten Aktionstag vor dem Thüringer Landtag und auf dem Erfurter Anger zu unterstützen. Die Gebietsverbände sind aufgerufen, durch eigene Aktionen die Forderung nach Abschaffung der diskriminierenden Einschränkung der Bewegungsfreiheit für Flüchtlinge zu unterstützen. Gleichzeitig werden durch die Partei DIE LINKE. und ihre Strukturen möglichst viele Menschen auf die Postkartenaktion an den Thüringer Innenminister hingewiesen und zum Mitmachen aufgerufen. Vollständiger Beschlusstext als PDF-Dokument

Berichte und Informationen aus der Landtagsfraktion

Wann kommt endlich der Masterplan für die Energiewende in Thüringen?

Nachdem nun der Weg frei ist für die Übernahme von Eon Thüringen in kommunale Hand erklärt Bodo Ramelow, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: "Die Besitzveränderung ist allerdings nur der erste Schritt in die richtige Richtung. Jetzt müssen viele weitere folgen!"
Die Energieversorgung in kommunale Hand zu legen, sei "richtig, sinnvoll und nachhaltig. Diese Investition ist gut angelegtes Geld". Die eigentliche Dividende werde Thüringen jedoch nur erzielen können, wenn man jetzt auch einen Masterplan unter Einbeziehung aller Komponenten entwickelt. Lesen Sie hier weiter>>>

Untersuchungsausschuss zum Nazi-Spitzel

Am 08. Februar tagt das erste Mal der zweite Untersuchungsausschuss des Thüringer Landtages zu dem Neonazi und Spitzel des Thüringer Geheimdienstes Kai-Uwe Trinkaus. Er hatte 2007 mit wiederholt versucht, verschiedene linke Politikerinnen und Politiker, Parteien, Gewerkschaften und Vereine zu unterwandern und öffentlich zu diskreditieren und zu verleumden. Die Aktionen fanden während seiner Zeit als bezahlter Informant des Thüringer Geheimdienstes statt. Dem Amt wurde in der Vergangenheit wiederholt vorgeworfen, als Kampfinstrument der CDU gegen Linke aller Couleur zu fungieren. Mehr Informationen zu dem Untersuchungsausschuss und dem „Fall Trinkaus“

Durch eine Kleine Anfrage im Landtag unserer Abgeordneten Katharina König wurde außerdem nun bekannt, das Spitzel der Geheimdienste in Deutschland ihre Honorare zu einem deutlich geringen Satz versteuern müssen, als normal – quasi ein „Spitzelsteuersatz“. Lesen Sie hier weiter>>>

Energieeffizientes Wohnen muss bezahlbar sein!

Mit Blick auf die neue Energieeinsparverordnung sagt Heidrun Sedlacik, wohnungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: "Energiesparende Gebäude liegen zwar voll im Trend der Energiewende und sind ein echter Beitrag zum Klimaschutz, es muss aber auch noch Menschen geben, die es sich leisten können, darin zu wohnen." Lesen Sie weiter.

Termine

Politischer Aschermittwoch

13. Februar, Stadthalle Gotha

diggidahl in die Wahl! Unter diesem Motto laden wir zum 18. Politischen Aschermittwoch der Thüringer LINKEN recht herzlich ein. In der Stadthalle Gotha präsentieren sich am 13. Februar 2013 ab 19:00 Uhr die Kandidatinnen und Kandidaten für die Bundestagswahl. Mit dabei sind: Knut Korschewsky, Dr. Birgit Klaubert, Ralph Lenkert, Martina Renner, Frank Tempel, Sigrid Hupach, Jens Petermann und als Web-Beauftragter Bodo Ramelow.
Für Unterhaltung sorgen die Hip Hop Tanzgruppe “Dancers for Gold” und eine Jugend Breakdancegruppe aus Gotha. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Flyer als PDF-Dokument

Landesparteitag/Landesvertreter_innenkonferenz

Der Landesverband der Thüringer LINKEN führt am Freitag, dem 1. März 2013 in Friedrichroda die 3. Tagung des 3. Landesparteitages durch. Am darauffolgenden Tag, am Sonnabend dem 2. März 2013, wird unsere Landesliste für die Wahl zum 18. Deutschen Bundestag gewählt. 

Alle Infos, Anträge und Materialien zum Landeaparteitag

Alle Infos und Materialien zur Landesvertreter_innenversammlung

Frauentagsfeier mit Verleihung Frauenpreis der Thüringer LINKEN

7. März 2013, 12:30 Uhr bis 16:00 Uhr, Rathaus Erfurt - Festsaal

Flyer als PDF- Dokument

DIE ZEHNTE MEDIENAKADEMIE FAIR | ÄNDERN | 11. bis 17. März 2013 | Berlin | #LiMA13

Medien kompetent nutzen, gestalten und diskutieren Die zehnte Akademie für Journalismus, Bürgermedien, Öffentlichkeitsarbeit und Medienkompetenz wird im März 2013 im Hauptgebäude der Hochschule für Technik und Wirtschaft auf dem Campus Treskowallee stattfinden. Tickets, Anmeldung und weitere Informationen hier.

Landesbildungstag der Thüringer LINKEN 2013 Geld, Reichtum und Armut in Deutschland

Elgersburg, Samstag 16. März 2013, 09.30 bis 15.30 Uhr

2013 finden in Deutschland wieder die Wahlen für den Deutschen Bundestag statt. Die nun schon seit vielen Jahren andauernde Krise hat für ein neues Verhältnis von Reichtum und Armut gesorgt. Dies geht auch aus dem vierten Reichtums- und Armutsbericht der Bundesregierung hervor, der Ende letzten Jahres erschien. Der private Reichtum ist massiv gestiegen, während das Vermögen des Staates kleiner wird. Der Landesbildungstag der Thüringer LINKEN wird sich in diesem Jahr mit Referent_innen aus Wissenschaft, Medien und Politik mit der Entwicklung der Finanzpolitik und deren Auswirkungen auf die Bundesrepublik beschäftigen. Für den Eröffnungsvortrag „Was ist Geld und was kann es morgen sein?“ konnte Lucas Zeise gewonnen werden. Lucas Zeise hat Philosophie und Volkswirtschaft studiert und im Laufe seines Berufslebens u. a. für das japanische Wirtschaftsministerium, die deutsche Aluminiumindustrie und die Frankfurter »Börsen-Zeitung« gearbeitet. Er war an der Gründung der »Financial Times Deutschland« beteiligt und hat mehrere Bücher zur Krise und zum Finanzsektor veröffentlicht. Flyer als PDF-Dokument

Politischer Jahreskalender der Thüringer LINKEN

Der politische Jahreskalender für 2013 als PDF-Dokument. Die Printversion gibt es in allen Geschäftsstellen der LINKEN in Thüringen.

PDF-Dokument zum Download

 

Newsletter der Partei DIE LINKE. Thüringen

V.i.S.d.P. Anke Hofmann, Landesgeschäftsführerin

Anschrift:

DIE LINKE. Landesverband Thüringen
Eugen-Richter Straße 44, 99085 Erfurt
Telefon 0361 - 60 111 30, Fax 0361 - 60 111 41
E-mail: info@die-linke-thueringen.de
www.die-linke-thueringen.de


Diesen Newsletter erhalten Sie entweder als Mitglied der Partei DIE LINKE, oder weil Ihre E-Mailadresse in unsere Mailingliste eingetragen wurde. Um das Abonnement zu ändern oder zu löschen gehenSie bitte auf folgende Seite: http://www.die-linke-thueringen.de/service_kontakt/newsletter/