Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Sabine Berninger

#rausausdemAbseits – Erlöse der LINKEN Weltmeisterschaftswette kommen Mädchen- und Frauenprojekten zugute

Die für Frauen- und Gleichstellungspolitik zuständige Ministerin Heike Werner und LINKE.-Landesvorstandsmitglied Sabine Berninger überreichten am Mittwoch dem Verein „Frauen für den Nahen Osten“ am Rande seiner Veranstaltung mit der palästinensischen Friedensaktivistin und Autorin Sumaya Farhat-Naser „Frauen als Friedensstifterinnen im Nahen Osten“ eine Spende in Höhe von 333 €.

Das Engagement von und für Frauen und Mädchen zu unterstützen und den Fokus auf den Frauensport zu lenken, war Motivation der Weltmeisterschaftswette „Raus aus dem Abseits! Rein ins Leben.“, mit der Politiker*innen der Thüringer LINKEN zur #FIFAWWC im Sommer mehr als 4.000 € erspielt haben. Der Erlös kommt Thüringer Mädchen- und Frauenprojekten zugute.

„Gerade solche Wettbewerbe machen einerseits prominent darauf aufmerksam, was Mädchen und Frauen leisten und erreichen können. Andererseits aber verdeutlichen sie häufig eben auch, dass dem von Männern Geleisteten einfacher und mehr Aufmerksamkeit zuteil wird. Zwar gibt es nicht mehr das berüchtigte Kaffeeservice als Prämie für die WM-Teilnahme, aber eine Frauen-Fußball-WM wird zum Beispiel immer noch nicht selbstverständlich FIFA-Fußball-WM genannt, wie das Turnier der Männer.“, so Sabine Berninger.

„Dass wir mit der Wette das Engagement der ‚Frauen für den Nahen Osten‘ unterstützen können, freut mich ganz besonders. Anliegen des Engagements ist es, die Frauen des Nahen Ostens in ihrer Rolle als Hoffnungsträgerinnen und Versöhnerinnen in ihren Familien und für ihre Gesellschaft, in einer meist patriarchalisch geprägten Umgebung, zu stärken.“, sagt Ministerin Heike Werner, die den Verein als Preisträger*in vorgeschlagen hatte. „Derzeit arbeitet der Verein an Projekten in Afghanistan, Ägypten und dem Sudan.“

Weitere Preisträger*innen der Weltmeisterschaftswette sind das Frauenhaus Eisenach, das Frauenzentrum Bad Salzungen und die Brennessel in Erfurt (je 1032 €), außerdem (je 333 €) der FrauenFußballClub F.F.C. Gera sowie das Frauenzentrum Bad Salzungen.

Insgesamt 9 Projekte waren für den Erlös der Weltmeisterschaftswette #rausausdemabseits vorgeschlagen worden:

FrauenFußballClub F.F.C. Gera
Nachwuchsabteilung des Universitätssportvereins Jena (USV)
Frauenzentrum Bad Salzungen
Brennessel e.V.
Demokratischer Frauenbund Gräfentonna
Frauenhaus Eisenach
Frauen für den Nahen Osten e.V.
Roller Derby Erfurt e.V.

Die Preisträger*innen wurden nach der WM von Heike Werner und Susanne Hennig-Wellsow ausgelost.