Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Hennig-Wellsow als Direktkanidatin zur Bundestagswahl nominiert

Auf ihrer gemeinsamen Wahlvertreterinnenversammlung haben der LINKE Kreisverband Weimar-Apolda und Stadtverband Erfurt die Co-Bundesvorsitzende ihrer Partei, Susanne Hennig-Wellsow, zur Direktkandidatin für den Bundestagswahlkreis 193 Erfurt - Weimar - Weimarer Land II gewählt.
Susanne Hennig-Wellsow, die vor ihrer Wahl zur Bundesvorsitzenden am 27.02.2021 im Landtagswahlkreis Erfurt II angetreten war und das Direktmandat dort 2009 erstmals gewann und 2014 und 2019 verteidigte, wurde mit 93,33 Prozent der Stimmen gewählt.
Zur Bestätigung durch die Parteibasis Susanne Hennig-Wellsow im Anschluss an die Veranstaltung: "Ich will diesen Wahlkreis gewinnen und wir wollen als Partei in ganz Deutschland ein Zeichen setzen, dass es mit dem ‚Weiter so‘ der CDU/CSU eben nicht getan ist. Die Entscheidung zum Mietendeckel zeigt, dass die Menschen in Deutschland endlich einen starken Partner brauchen, der ihre Interessen in den Mittelpunkt stellt."

Bei der Bundestagswahl 2017 traten in diesem Wahlkreis Antje Tillmann (CDU), Martina Renner (DIE LINKE), Carsten Schneider (SPD), Stephan Brandner (AfD) und Thomas L. Kemmerich (FDP) an.


Pressekontakt

Paul Becker

Pressesprecher
Tel.: 0361 - 60 111 43
Fax.: 0361 - 60 111 41
Mobil: 0173 - 39 63 195;
E-mail