Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Susanne Hennig-Wellsow

Gewaltbereite Rechte attackieren Landtagskandidatin Katja Maurer

Am Samstagvormittag wurde in Erfurt die Landtagskandidatin Katja Maurer - unterwegs mit dem Wahlteam Susanne Hennig-Wellsows, der Landesvorsitzenden der LINKEN - beim Anbringen der Plakate zur Landtagswahl von zwei extrem Rechten aus einer Fleischerei heraus attackiert. Dabei entrissen sie ihr das Plakat unter lautstarkem Geschrei und nahmen es mit in die Fleischerei. Der Mann und die Frau mittleren Alters äußerten bei ihren Tätlichkeiten gegen die junge Landtagskandidatin, dass sie Plakate der LINKEN nicht dulden würden. Der Vorfall wurde bei der Polizei zur Anzeige gebracht.

"Die Hetze der AfD wird praktisch", empörte sich Hennig-Wellsow über die Tat. "Wer Demokratinnen und Demokraten denunziert und den drohenden Untergang Deutschlands herbeibeschwört, motiviert gewaltbereite Rechte zur Tat zu schreiten. Das lässt uns nicht kalt, aber es wird uns auch nicht einschüchtern. Zumindest für mich und mein Wahlteam gilt dies auf jeden Fall."