Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Erklärung zum 60. Jahrestag des Mauerbaus

Am 13.August 1961  begann die DDR mit der militärischen Befestigung der damaligen deutsch-deutschen Grenze.
Der Bau der „Mauer“, begründet als Schaffung eines  "antifaschistisch- demokratischen Schutzwalls" in einer international spannungsgeladenen Zeit im Ergebnis der Nachkriegsordnung, war letztlich der Nachweis der Unterlegenheit des stalinistisch geprägten Sozialismustyps der DDR.
 
Anlässlich des 60. Jahrestags der Wiederkehr jener einschneidenden Ereignisse erklären die stellvertretenden Landesvorsitzenden der Thüringer LINKEN, Heike Werner und Steffen Dittes:

„Die Mauer war nicht in erster Linie ein Schutz vor Bedrohungen von Außen, sondern richtete sich zuallererst gegen die individuellen Freiheitsrechte der eigenen Bürgerinnen und Bürger. Jeder Staat nimmt für sich das Recht in Anspruch, seine Grenzen zu schützen, aber die Geschichte der damaligen Grenze zwischen den beiden deutschen Staaten steht für den Missbrauch dieses Rechts. Die aus der Sicherheitsdoktrin der DDR resultierenden tödlichen Schüsse auf eigene Bürgerinnen und Bürger, die ihren Staat verlassen wollten, stellen eine Verletzung elementarer Menschenrechte dar und sind durch nichts zu rechtfertigen. Auch nicht durch einen vermeintlich „höheren Zweck“ auf der Grundlage eines politisches Ideals.“

DIE LINKE. Thüringen setzt sich seit der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten für die Aufarbeitung begangenen Unrechts und für das Gedenken an die Opfer ein.
 
Wenn heute Menschen an Europas Außengrenzen durch unterlassene Hilfeleistung und bewusste Abweisung unter Einsatz bewaffneter Kräfte sterben, setzt sich DIE LINKE in Bund und Land konsequent für einen humanitären Umgang mit Flüchtenden und eine echte Aufnahme dieser Menschen ein.


Pressekontakt

Paul Becker

Pressesprecher
Tel.: 0361 - 60 111 43
Fax.: 0361 - 60 111 41
Mobil: 0173 - 39 63 195;
E-mail