Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen
MARTIN HEINLEIN

Landesvorstand

Erfolgreiche Fortsetzung des Thüringer Wegs

Der Landesvorstand der Thüringer LINKEN begrüßt die eindeutigen Wahlen von Janine Wissler und Susanne Hennig-Wellsow zu den neuen Vorsitzenden der Bundespartei und den Einzug von Martina Renner (stellv. Parteivorsitzende), Frank Tempel, Michaele Sojka und Martin Schirdewan in den Bundesvorstand. Der Landesvorstand dankt allen Kandidaten, die sich beworben haben und hat in seiner heutigen Sitzung über die Folgen für den thüringischen Landesverband beraten.

Die Landesvorsitzende, Susanne Hennig-Wellsow, hat in der Landesvorstandssitzung heute den Landesvorsitz und ihr Mandat im Landesvorstand niedergelegt (die vollständige Erklärung befindet sich unten). Der Landesvorstand hat sich darauf verständigt, dass die beiden gewählten stellvertretenden Landesvorsitzenden, Heike Werner und Steffen Dittes, bis zur Neuwahl eines/einer Landesvorsitzenden den Landesverband gemeinsam als Doppelspitze politisch nach außen und innen vertreten. „Damit ist Stabilität und Kontinuität innerhalb des Landesverbandes, aber auch gegenüber den politischen Partnern in der Koalition gesichert und DIE LINKE bleibt ein verlässlicher Partner wie in der Vergangenheit auch. Der Landesvorstand sieht sich in dieser Konstellation gut aufgestellt, um die Landtagswahlen am 26.09.2021 erfolgreich zu gestalten,“ so Steffen Dittes.
Primäres Ziel des Landesverbandes ist es, mit dem Spitzenkandidaten Bodo Ramelow eine Rot-Rot-Grüne Mehrheitsregierung in Thüringen nach der Wahl zu bilden.
Der Landesvorstand wird die Vorbereitung der turnusmäßigen Neuwahl des Landesvorstandes im November unter Einbeziehung des Landesausschusses und der Kreisvorsitzenden beginnen und die personelle Entwicklung des Landesverbandes über das Jahr 2021 hinaus in den Blick nehmen.

Dateien


Pressekontakt

Paul Becker

Pressesprecher
Tel.: 0361 - 60 111 43
Fax.: 0361 - 60 111 41
Mobil: 0173 - 39 63 195;
E-mail