Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Thüringen gratuliert Dr. Heide Wildauer zur Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik

Heute am 30.04. wird Dr. Heide Wildauer aus Gotha mit der Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet. Im Namen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier nimmt Ministerpräsident Bodo Ramelow die Ehrung in der Thüringer Staatskanzlei vor. Dr. Wildauer wird damit für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement gewürdigt.

Für DIE LINKE. Thüringen gratuliert Susanne Hennig-Wellsow Heide Wildauer ganz herzlich: "Wir freuen uns sehr für Heide Wildauer. Zur linken Familie gehört sie ja schon lange. Als Abgeordnete der PDS im Thüringer Landtag von 1994 bis 2004, als Fraktionsvorsitzende im Kreistag Gotha, und im gesellschaftlichen Engagement hat sich Heide Wildauer immer für die Probleme vor Ort interessiert und gleichzeitig die politische Bildung nicht vernachlässigt. Sie setzt sich bis heute für die Verbesserung im Konkreten und den - auch interkulturellen - Dialog mit allen Menschen ein. Als langjährige Vorsitzende des Kommunalpolitischen Forums hat sie linke Kommunalpolitik in großem Maße geprägt und an deren Weiterentwicklung mitgewirkt."

Heide Wildauers Berufsleben begann Mitte der 1950er als Buchhalterin. Nach dem Studium des Fachs Pädagogik, in dem sie 1980 promovierte, arbeitete Dr. Heide Wildauer von 1981 bis 1988 als Lehrerin und Direktorin an der Pädagogischen Schule für Kindergärtnerinnen in Gotha und - nach 1989 - als Lehrerin und Geschäftsstellenleiterin bei privaten Bildungsträgern.

Auch nach ihrem Ausscheiden aus der aktiven Kommunal- und Landespolitik hat sich Dr. Wildauer weiter gesellschaftlich stark engagiert. Seit 2003 führt sie den Kreisverband der Volkssolidarität Gotha mit großem Erfolg und hoher Anerkennung auf kommunaler Ebene. Mit großem Engagement leitet sie den ehrenamtlichen Beirat der Volkssolidarität im Kreisverband Gotha. Gleiches gilt auch für ihr Wirken in der Kreisgruppe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes. In Gotha hat sie die Kinder-Senioren-Akademie mitgegründet, arbeitet seit einigen Jahren im Vorstand der Thüringen Philharmonie Gotha-Eisenach mit und war bis 2015 Mitglied des Verwaltungsrates der Helios-Klinik Gotha.

Im Februar 2013 wurde Dr. Heide Wildauer bereits mit dem „Ehrenbrief“ des Freistaats Thüringen und im November 2016 mit der „Thüringer Rose“ ausgezeichnet.