Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

DIE LINKE. Thüringen ruft zur Teilnahme an der Demo der Initiative SEEBRÜCKE am 22.7. 2018 in Erfurt auf.

In den letzten Tagen haben die Medien über die Ereignisse rund um die Rettung der Menschen auf der „Lifeline“ und den juristischen Folgen für den Kapitän und die Mannschaft berichtet. Diese Berichterstattung hat viele Menschen bewegt. In verschiedenen Städten haben bereits öffentliche Veranstaltungen stattgefunden bzw. werden vorbereitet, um die AktivistInnen der Seenotrettung zu unterstützen und ein deutliches Zeichen zu setzen, damit Gerettete einen sicheren Hafen anlaufen können. Auch in Erfurt hat sich innerhalb weniger Stunden ein Bündnis aus Jugendorganisationen demokratischer Parteien und verschiedenen Vereinen und Verbänden gebildet. Das Bündnis ruft zur Demo zur Unterstützung der Seenotrettung im Mittelmeer bereits am kommenden Sonntag von 15.00 bis 18.00 Uhr in Erfurt vor dem Anger 1 (Neuer Angerbrunnen) auf. Weiterlesen


Die Wahlen waren überschattet von Repressionen und Wahlmanipulation

Kati Engel (MdL) und Arif Rüzgar als Wahlbeobachter in Istanbul zusammen mit Abgeordneten und Mitgliedern der HDP
Kati Engel (MdL) und Arif Rüzgar als Wahlbeobachter in Istanbul zusammenmit Abgeordneten und Mitgliedern der HDP

Am Sonntag, den 24. Juni 2018 fanden in der Türkei sowohl die Präsidentschafts- als auch die Parlamentswahlen statt. Die HDP hatte zuvor um internationale Unterstützung bei der Wahlbeobachtung gebeten. Wir, die linke Landtagsabgeordnete, Kati Engel, und das Landesvorstandsmitglied der LINKEN, Arif Rüzgar, sind diesem Aufruf gefolgt. Die Opposition, insbesondere die HDP, befürchteten Repressionen, Schikanen und Wahlfälschungen, wie schon in den vergangen Wahlen zuvor. Einige Wahlbeobachter*innen wurden bereits direkt am Flughafen zur Rückreise gezwungen. Andere wurden verhaftet. Auch die OSZE hatte zahlreiche Wahlbeobachter*innen entsandt. Weiterlesen


DIE LINKE. Thüringen unterstützt Tage der Weltoffenheit in Themar

Das Bündnis für Demokratie und Weltoffenheit Kloster Veßra (Südthüringen) setzt dem von Neonazis ausgerufenen sogenannten „Tagen der nationalen Bewegung“ gemeinsam mit vielen Aktiven aus Themar und Umgebung, aber auch aus anderen Regionen Thüringens, die TAGE DER WELTOFFENHEIT in Themar vom 08.06. bis 09.06.2018 entgegen. DIE LINKE. Thüringen... Weiterlesen


8.Mai - Tag der Befreiung

Zum 8. Mai, dem Tag der Befreiung, und damit zum 73. Jahrestag des Sieges der Anti-Hitler Koalition erklärt die Landes- und Fraktionsvorsitzende der Partei DIE LINKE in Thüringen Susanne Hennig-Wellsow: "2015 hat die rot-rot-grüne Koalition den 8. Mai zum gesetzlichen Gedenktag in Thüringen gemacht, an dem an die Befreiung vom deutschen... Weiterlesen


LINKE-Bundesvorsitzender Riexinger zu Gast bei Siemens Erfurt

Am Dienstag, den 8.Mai 2018, wird der Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Bernd Riexinger, das Siemens-Werk in Erfurt besuchen. Ihn begleiten der stellvertretende Landesvorsitzende von DIE LINKE.Thüringen, Steffen Dittes, und die Bundestagsabgeordnete Martina Renner, die in Erfurt ihren Wahlkreis hat. Zu Beginn des Besuches um 16:00 Uhr wird es vor... Weiterlesen


Marx ist nicht tot!

Am 5. Mai 2018 jährt sich der 200.Geburtstag von Karl Marx. Die Landes- und Fraktionsvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow würdigt angesichts dieses Jubiläums den Inspirator vieler linker Ideen: "Zum 200. Geburtstag ist Marx keineswegs tot. Dies ist nicht nur seiner Präsenz in der Öffentlichkeit geschuldet. Marx ist aktuell, da seine Methode uns weiterhin voranbringt. Er analysierte die ökonomischen Verhältnisse messerscharf und systematisch. Er war stets bereit eigene Annahmen und Schlussfolgerungen zu überdenken. Marx war dabei leidenschaftlich und zum Teil zerstörerisch gegen sich selbst und seine Umwelt. Er verband Analyse und politisches Engagement. Sein Denken und Handeln war auf die Befreiung der Arbeitenden gerichtet. Sein Leitsatz es ginge darum, 'alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist', ist heute immer noch Maßgabe für Linke. Weiterlesen


Zum Wahlausgang am 15.4.

Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Partei DIE LINKE in Thüringen, erklärt zu den Wahlen der Landrätinnen und Landräte, Oberbürgermeisterinnen und Oberbürgermeister der kreisfreien Städte sowie Bürgermeisterinnen und Bürgermeister: "Diese Wahlen halten die gesamte Palette an Emotionen bereit. Dort wo unsere Amtsinhaberinnen und Amtsinhaber... Weiterlesen


Landesarbeitsgemeinschaft Bildung und Schule DIE LINKE. Thüringen: Schulentwicklung statt Klage

Schule, Bildung

Mit Unverständnis reagierte Doreen Amberg, Sprecherin der Landesarbeitsgemeinschaft Bildung und Schule der Partei DIE LINKE. Thüringen und zugleich Mitglied des Landesvorstandes der Partei auf die Absicht des Landkreises Weimarer Land, gegen den Bescheid des Thüringer Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport zu klagen. „Eine Klage ist freilich ein legitimes und einfaches Mittel. Jedoch wird der Landkreis nicht umhin kommen, sich über Kooperationen und Sprengelmodelle Gedanken zu machen. Das System der kleinen Schulen hat viele Nachteile. Der Kreis sollte eindringlich den Bericht der parteiunabhängigen Kommission Zukunft Schule lesen. Ein Weiter so kann es nicht geben“, so Amberg. Weiterlesen


DIE LINKE. Thüringen unterstützt Demonstration für Frieden und Demokratie in Nordsyrien

Am 18. März besetzte die türkische Armee gemeinsam mit islamistischen Milizen die kurdische Stadt Afrin. Zehntausende Menschen befinden sich jetzt auf der Flucht. Daher protestieren Thüringer Kurdinnen und Kurden und ihre Freunde am 24. März ab 14 Uhr am Erfurter Hauptbahnhof. "In den kurdisch kontrollierten Regionen besteht die einzige Hoffnung... Weiterlesen


Wahlalter 16 - Das demokratische Recht jetzt erst recht nutzen!

Die Landes- und Fraktionsvorsitzende der LINKEN. Thüringen Susanne Hennig-Wellsow erklärt auf die Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs über den Eilantrag der AfD gegen das Wahlalter ab 16 Jahren auf der kommunalen Ebene: "DIE LINKE und die rot-rot-grüne Landesregierung haben mit dem Wahlalter 16 auf kommunaler Ebene mehr Mitbestimmung und... Weiterlesen