Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Ostermärsche: Für ein Europa des Friedens statt einer EU der Aufrüstung

Die Ostermärsche dieses Jahres fallen in eine Zeit der weltweiten Aufrüstung. In der EU wird angestrebt, die Rüstungsausgaben auf 2% des Bruttoinlandsproduktes anzuheben, in Deutschland wurden sie in den letzten Jahren um gut ein Drittel aufgestockt, eine weitere Erhöhung wird diskutiert. Mit Drohnen und Forschung zur Künstlichen Intelligenz werden die Mittel für automatisierte Kriegsführung ausgebaut. Gleichzeitig fällt mit der Kündigung des INF Vertrages durch die USA ein wichtiger Baustein der internationalen Regeln für Atomwaffen weg. Ein neues atomares Wettrüsten droht. DIE LINKE. Thüringen sieht diese Entwicklung mit Sorge und ruft mit Nachdruck zur Teilnahme an den diesjährigen Ostermärschen auf. Weiterlesen


Zusammenstehen

DIE LINKE. Thüringen unterstützt das Bündnis "Zusammenstehen. Vielfältig. Solidarisch" und ruft dazu auf am 1.Mai nach den traditionellen Veranstaltungen nach Erfurt zu kommen. In dem Ende 2018 gegründeten Bündnis sind momentan über 80 Vereine, kulturelle Initiativen, Gewerkschaften, Verbände des öffentlichen Lebens, religiöse und politische Institutionen sowie Privatpersonen engagiert. Dieses mobilisiert für den 1.Mai im Sinne der #Unteilbar Demonstration im Oktober 2018 in Berlin nach Erfurt. Neben einer Demonstration lädt das Bündnis zu einem großen Fest und Konzert in den Beethovenpark am Thüringer Landtag ein. Die Demonstration am 1. Mai 2019 beginnt um 10.00 Uhr an der Staatskanzlei (Regierungsstraße 73, 99084 Erfurt), hält um 11.00 Uhr für eine Zwischenkundgebung auf dem Anger und kommt gegen 12.00 Uhr am Beethovenpark an. Ab 14:00 Uhr wird der Festcharakter mit Musik und als Talkformate gestaltetem politischen Programm in den Vordergrund treten. Weiterlesen


74. Jahrestag der Befreiung des KZ Buchenwald: Gegen Rechtspopulismus, Rassismus und Krieg

„Der Gedenkakt zur Befreiung des Konzentrationslagers Buchenwald erinnert uns jedes Jahr in besonderer Weise daran, dass wir dem Kampf gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Krieg verpflichtet sind“, erklärt Susanne Hennig-Wellsow, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag und Vorsitzende der LINKEN in Thüringen. Sie verweist auf den Schwur der Überlebenden von Buchenwald: „Die Vernichtung des Nazismus mit seinen Wurzeln ist unsere Losung. Der Aufbau einer neuen Welt des Friedens und der Freiheit ist unser Ziel“. Weiterlesen


LINKE will plurale wirtschaftswissenschaftliche Theorie und Wirtschaftspolitik

DIE LINKE. Thüringen hat am vergangenen Wochenende auf ihrem Landesparteitag in Gera in ihr Wahlprogramm einstimmig die Forderung nach einer Professur für Plurale Wirtschaftswissenschaft (Heterodoxe Ökonomie) und ein entsprechendes wirtschaftspolitisches Forschungs- und Beratungsinstitut mit sozial-ökologischer Ausrichtung aufgenommen. Damit will Die LINKE die Grundlage für mehr Vielfalt in der wirtschaftswissenschaftlichen Bildung und Forschung sowie der wirtschaftspolitischen Beratung schaffen. Diese Forderung ist nicht neu, denn schon seit 2003 fordern Studierende, die sich im Netzwerk für Plurale Ökonomik engagieren, Vielfalt in der Lehre und Forschung zu berücksichtigen. Mittlerweile verfügt das Netzwerk bundesweit fast an allen Hochschulstandorten über assoziierte Gruppen. Das Netzwerk ist zudem Teil einer weltweiten Bewegung. Weiterlesen


  1. 09:00 - 10:00 Uhr
    Landesgeschäftsstelle

    Geschäftsführender Vorstand

    In meinen Kalender eintragen
  1. 18:00 - 21:00 Uhr
    Landesgeschäftsstelle

    Sitzung des Landesvorstandes

    In meinen Kalender eintragen
  1. 17:00 - 20:00 Uhr
    Landesgeschäftsstelle

    Vorstand Landesausschuss

    In meinen Kalender eintragen