Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Landeslistenwahl in Arnstadt

Der Geraer Parteitag der Thüringer LINKEN verabschiedete das Landtagswahlprogramm „Für ein zukunftsfähiges Thüringen- für eine offene und solidarische Gesellschaft“ . Mit der „Besonderen Vertreter_innenversammlung zur Wahl der Landesliste der Partei DIE LINKE. Thüringen“ gehen wir am 22. und 23. Juni 2019 in Arnstadt den nächsten Schritt bei der Vorbereitung der Landtagswahlen. Weiterlesen


Susanne Hennig-Wellsow zu den Hochrechnungen zur Europawahl und zur Landtagswahl in Bremen:

"Natürlich ist das Ergebnis der Europawahl für DIE LINKE enttäuschend. Ein Mandat weniger für uns im Europa-Parlament schwächt die Stimmen für ein solidarisches und soziales Europa. Angesichts des Drucks von rechts auf Europa und etwa 120 Sitze für extrem rechte Parteien im Europaparlament, ist diese um so nötiger. Unser Dank geht an Özlem Demirel und Martin Schirdewan für ihren Einsatz und einen engagiert geführten Wahlkampf. Mit Martin Schirdewan hat Thüringen weiterhin einen Vertreter, der in Tradition von Gabi Zimmer, für ein soziales und demokratisches Europa steht. Der Blick nach Bremen zeigt, dass DIE LINKE dort, wo sie konkrete Politikangebote in den Ländern hat, punktet. Wir gratulieren den Genossinnen und Genossen in Bremen zu einem super Wahlergebnis und prozentualen wie vor allem auch absolutem Zugewinn an Stimmen. Dieser Zugewinn gibt die Chance Rot-Rot-Grün und eine sozial ökologische Politik auch in Bremen zu verwirklichen." Weiterlesen


Susanne Hennig-Wellsow

8.Mai - 74. Jahrestag der Befreiung vom Nationalsozialismus

Susanne Hennig-Wellsow erklärt: "Mit der Kapitulation Nazi-Deutschlands am 8.Mai 1945 vollendete sich die Befreiung Europas durch die Allierten. Befreit wurden die besetzen Länder, die aus ihnen verschleppten Menschen, die Gegnerinnen und Gegner des Nationalsozialismus aus Parteien, Gewerkschaften, zivilem und militärischen Widerstand sowie die durch die völkische NS-Mordmaschinerie Verfolgten wie Jüdinnen und Juden, Roma und Sinti und Homosexuelle. Im Erinnern an sie bleibt der 8.Mai immer ein Feiertag der Befreiung. Der 8.Mai markiert den Sieg von Menschlichkeit und Demokratie in Europa und damit auch in Deutschland. Artikel 1 des Grundgesetzes über die Unantastbarkeit der Würde des Menschen hält die entscheidende Lehre aus dem Nationalsozialismus und dem 2.Weltkrieg fest. Ohne den 8.Mai 1945 wäre dieser Artikel wie auch weitere Grund- und Menschenrechte in Deutschland nie möglich gewesen." Weiterlesen



  1. Landesgeschäftsstelle

    LandesvertreterInnenversammlung

    In meinen Kalender eintragen
  1. 09:00 - 10:00 Uhr
    Landesgeschäftsstelle

    Geschäftsführender Vorstand

    In meinen Kalender eintragen
  1. 09:00 - 10:00 Uhr
    Landesgeschäftsstelle

    Geschäftsführender Vorstand

    In meinen Kalender eintragen