Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Wir möchten mit euch gemeinsam zur #unteilbar- Demo am 4. September 2021 nach Berlin fahren.
Für eine gerechte und solidarische Gesellschaft – gerade jetzt!  Für einen demokratischen Aufbruch der Vielen! #unteilbar
Dafür bieten wir euch an, ab Erfurt mit dem ICE oder ab Gera mit dem Bus gemeinsam anzureisen.

Anreise ab Erfurt
Abfahrt: 10:32 Uhr, Rückfahrt: 18:13 Uhr (ab Berlin)
Ticketpreis/ Person: 10 Euro und 5 Euro (Ermäßigung)

Die verbindliche Anmeldung (für evtl. kurzfristige Änderungen durch die Bahn AG sind bitte Emailadresse & Vor- und Nachnamen mit anzugeben) per Mail an: ngriessbach@die-linke-thueringen.de

Hinweis zur Anreise ab Erfurt: Da wir die Zugtickets bei der Deutschen Bahn bereits im Voraus erwerben müssen, um genügend Sitzplätze für uns überhaupt reservieren zu können, bitten wir um Verständnis, dass der Ticketpreis vorab auf folgendes Konto zu überweisen ist und auch damit erst verbindlich wird:

DIE LINKE. Thüringen
DE 10820510000130029424 Demo
Verwendungszweck: #unteilbar Demo, Vorname, Nachname

Anreise ab Gera:
Abfahrt: ca. 7 Uhr Gera, Hauptbahnhof (genaue Infos folgen in Kürze), Ankunft ca. 21 Uhr (in Gera)

Ticketpreis/ Person: Solipreis 15 Euro. Die verbindliche Anmeldung (für evtl. kurzfristige Änderungen sind bitte Emailadresse & Vor- und Nachnamen mit anzugeben) per Mail an: pedrolueckmann@gmx.de Der Ticketpreis für die Busreise ab Gera kann bar im Bus bezahlt werden.

**Anmeldeschluss ist der 20.08.2021**

Mehr Infos zum #unteilbar Bündnis: https://www.unteilbar.org/berlin-demo-2021/

Es ist schon komisch: Mal warnt die CDU in Thüringen vor dem Zerfall der Wirtschaft unter r2g, mal schmückt sie sich mit rot-rot-grünen Projekten. Unter dem Titel und dem Hashtag “Thüringen kann mehr” schaltet sie schon jetzt großformatige Anzeigen in den hiesigen Zeitungen und Sozialen Netzwerken. Dabei nimmt sie es mitunter mit den Fakten nicht ganz so genau. Ihre haarsträubendsten Behauptungen der letzten Zeit haben wir deshalb auf dieser Seite einmal etwas näher beleuchtet. Und kommen zu dem Ergebnis: Die Wahrheit trägt jedenfalls nicht das Orange der selbsternannten Thüringenpartei. Aber lesen Sie selbst...


Erklärung des Landesvorstandes

Der Landesvorstand von DIE LINKE. Thüringen hat am Abend des 16. Juli über die Zurückziehung des Antrages auf Selbstauflösung und Neuwahl des Thüringer Landtags beraten. Der Landesvorstand von DIE LINKE. Thüringen hielt und hält die Neuwahl des Thüringer Landtages für die einzig mögliche politische Reaktion auf den Tabubruch von CDU und FDP am 5. Februar 2020, versteht jedoch die Gründe, die die LINKE Landtagsfraktion dazu bewogen hat, den Antrag auf Auflösung des Landtages zurückzuziehen. Entgegen ihren Beteuerungen konnte die CDU-Landtagsfraktion die nötigen Stimmen für die zur Auflösung des Landtags erforderliche 2/3 Mehrheit nicht glaubhaft beibringen. Die angekündigte Enthaltung der FDP machte die Mehrheitsfindung im demokratischen Lager dann endgültig unmöglich. Die unterschiedlichen Reaktionen auf die Entscheidung der Landtagsfraktion nehmen wir zum Anlass, gemeinsam mit den unterschiedlichen Akteuren und Bündnissen über die neue Situation im Freistaat zu sprechen. Der Gefahr... Weiterlesen


Pflegetour geht weiter

Seit einigen Wochen tourt DIE LINKE. Thüringen mit der Pflegetour durch Thüringen, um auf die Missstände und die daraus erwachsenden linken Forderungen hinzuweisen: Wir wollen ein solidarisches, gerechtes und barrierefreies Gesundheitssystem, in dem die Versorgung der Patientinnen und Patienten im Mittelpunkt steht. Gesundheit darf nicht weiter zu einem Markt verkommen, auf dem die Profite mehr zählen als die Menschen: Statt immer weiter zu privatisieren, muss Gesundheit als Teil des Sozialstaats öffentlich organisiert werden. Die Ökonomisierung des Gesundheitswesens steht nicht nur einer guten Versorgung, sondern auch guten Arbeitsbedingungen der Beschäftigten entgegen. Wir setzen auf eine solidarische Gesundheitsversicherung, in die alle einzahlen. Anbei die abschließenden Termine für Terminhinweise und die Planung der Berichterstattung. 10.07.2021 von 10 - 12 Uhr auf dem Marktplatz in Gera mit Andreas Schubert (MdL), Ralf Plötner (MdL) und Björn Harras (Direktkandidat... Weiterlesen


Heike Werner, Steffen Dittes

Kritik am Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit

Heute hat der Ostbeauftragte der Bundesregierung, Marco Wanderwitz, den Jahresbericht zum Stand der Deutschen Einheit vorgelegt. Im Vergleich zu den westdeutschen Bundesländern herrsche im Osten durchgängig eine skeptischere, distanziertere und auch kritischer ausgeprägte Grundeinstellung gegenüber der Politik vor. „Das sich heute, rund 30 Jahre nach der Wende noch immer ein Drittel der Ostdeutschen als Menschen zweiter Klasse fühlen, hat mit den tief greifenden Umbruchserfahrungen nach der Wiedervereinigung zu tun. Niedrigere Löhne und geringere Renten bei fast gleichen Lebenshaltungskosten haben ihr übriges getan“, so Steffen Dittes, stellv. Landesvorsitzender von DIE LINKE. Thüringen und fügt hinzu: „Die Menschen in Thüringen arbeiten mehr Stunden und haben am Ende des Monats weniger auf dem Lohnzettel als ihre Kolleginnen und Kollegen in den westlichen Bundesländern, dass muss sich ändern.“ „Die Zeit in der die CDU in Thüringen mit niedrigen Löhnen geworben hat, sind zum Glück... Weiterlesen


  1. 18:00 - 21:00 Uhr

    Online-Workshop "Gegen Hassrede im Netz - Widerspruch im Namen der Demokratie"

    In meinen Kalender eintragen
  1. 17:00 - 20:00 Uhr
    Erfurt, DIE LINKE. Thüringen

    Sitzung des Landesvorstandes

    In meinen Kalender eintragen
  1. 17:00 - 20:00 Uhr
    Erfurt, DIE LINKE. Thüringen

    Sitzung des Landesvorstandes

    In meinen Kalender eintragen