Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

Für ein Internet ohne Zensur

„Am 23. März wollen wir gemeinsam auf die Straße gehen um unter dem Motto #SaveYourInternet für ein freies Internet ohne private Zensurmaschine zu demonstrieren,“ erklärt Martin Schirdewan, Spitzenkandidat der Partei DIE LINKE bei der Europawahl. Schirdewan weiter: „Selbst im Koalitionsvertrag der jetzigen Bundesregierung steht in Zeile 2212 geschrieben, dass Uploadfilter unverhältnismäßig seien und deswegen abgelehnt würden. Dennoch droht in der kommenden Woche eine Mehrheit im Europäischen Parlament dafür zu stimmen. Bisher hat bei den Abstimmungen im Europäischen Parlament nur DIE LINKE geschlossen gegen den sogenannten Artikel 13 gestimmt. Wir streiten weiter im Parlament gegen Zensur im Internet. Weiterlesen


Auch ein Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge: Die Medien.

Diskussionsrunde mit der medienpolitischen Sprecherin der Bundestagsfraktion DIE LINKE Doris Achelwilm (MdB), Staatssekretär für Medien in Thüringen Malte Krückels und OXI-Chefredakteur Tom Strohschneider.Brauchen wir eigentlich einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk und ist die Rundfunkt-Gebühr nicht sowieso viel zu hoch? Solche Fragen stehen gegenwärtig im Fokus der medienpolitischen Debatte. Linke Medienpolitik sieht sich gegenwärtig der Herausforderung ausgesetzt, Medien zu verteidigen, deren Inhalte und Programme nicht immer der Hort der Aufklärung und der kritischen Auseinandersetzung mit den gegebenen unbefriedigenden Verhältnissen sind. Wir wollen darüber diskutieren, was linke Medienpolitik ausmacht. Was zeichnet einen guten öffentlichen Rundfunk aus? Wäre eine Kulturflatrate, von der auch Blogger*innen und Zeitungsverlage profitieren, ein Ausweg? Müssen wirklich über öffentliche Rundfunk-gebühren absurd hohe Gehälter für Intendanten und Fußball-Übertragungsrechte ausgegeben werden? Nicht vergessen wollen wir auch die zunehmend prekären Beschäftigungsverhältnisse in der Medienbranche. Wo: Workshophase am Freitag 29.03.Clubzentrum CommaHeinrichstraße 47, 07545 Gera Wann: Freitag, 29. März, 11 Uhr Weiterlesen


Antifaschistisches Engagement in Eisenach nicht diffamieren

"Die in den vergangenen Tagen gegen eine in Eisenach geplante antifaschistische Demonstration aufgefahrenen „Geschütze“ verkehren den Aufruf zu dieser Demonstration ins Gegenteil“, kritisieren die Mitglieder der LAG Antifaschismus der Thüringer LINKEN. "Wie die Beratungsstellen Mobit und ezra zurecht skandalisieren, findet in der Öffentlichkeit eine Täter Opfer Umkehr statt." "Das bundesweite Bündnis, das zur Unterstützung antifaschistischen Engagements aufruft, begründet die Demonstration mit zahlreichen Gewalttaten von Rechts, mit der Normalisierung extrem rechter Strukturen und der Kriminalisierung antifaschistischer Aktionen in der Stadt Eisenach. Weiterlesen


„Wir werden Europa nicht den Rechten überlassen.“

Martin Schirdewan wurde auf der Bundesvertreter_innenversammlung in Bonn gemeinsam mit Özlem Alev Demirel zum Spitzenkandi- daten unserer Partei für die Wahlen zum Europaparlament gewählt. Sein Bürgerbüro hat Martin in Weimar zur Zeit noch mit Gabi Zimmer. Im LinksBlick sprachen wir mit Ihm über seine Motivation und seine politischen Ziele. Weiterlesen


  1. 09:00 - 10:00 Uhr
    Landesgeschäftsstelle

    Geschäftsführender Vorstand

    In meinen Kalender eintragen
  1. 19:00 - 21:00 Uhr
    Clubzentrum Comma Gera, Heinrichstraße 47

    Bodo Ramelow vor Ort

    In meinen Kalender eintragen
  1. 09:00 - 18:00 Uhr
    Gera, Kultur- und Kongresszentrum Gera

    Landesparteitag

    In meinen Kalender eintragen