Pressekontakt

Jürgen Spilling - Pressesprecher

Landesgeschäftsstelle DIE LINKE. Thüringen
Eugen-Richter-Straße 44
99085 Erfurt

Telefon: 0361 - 60 111 42
Telefax: 0361 - 60 111 41
Funk: 0173 - 3963192
E-mail

 
 

die-linke.de

Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE, erlärt zum Afd-Parteitag:
Seit 130 Jahren ist der 1. Mai Symbol für den Kampf von Beschäftigten für bessere Arbeits- und Lebensverhältnisse. Anlässlich des 1. Mai am kommenden Sonntag erklären die Vorsitzenden der LINKEN, Katja Kipping und Bernd Riexinger:
Zur Situation auf dem Arbeitsmarkt im Monat April erklärt der Bundesgeschäftsführer der LINKEN, Matthias Höhn:
 
29. Oktober 2010 Knut Korschewsky Pressemitteilungen

Ohrfeige für Althaus-Hinterlassenschaften

Verwaltungsgericht Gera hält die bisher nicht erfolgte Förderung der Linksjugend durch den Freistaat für rechtswidrig Mit einem Vergleich endete gestern vor dem Verwaltungsgericht Gera der seit 2007 andauernde Rechtsstreit zwischen der Thüringer Staatskanzlei und der "Linksjugend [´solid]" um die Förderung des Jugendverbandes der Partei Die LINKE... Mehr...

 
21. Oktober 2010 Knut Korschewsky Pressemitteilungen

Korschewsky: Protest gegen Castor-Transport unterstützen

DIE LINKE Thüringen unterstützt den Protest gegen die unverantwortliche Nutzung der Atomenergie und beteiligt sich unter anderem in Erfurt und im Wartburgkreis an Aktionen am 23. Oktober. Bundesweit rufen Anti-Atom-Initiativen zu einem Aktionstag am 23. Oktober gegen den bevorstehenden Castor-Transport ins niedersächsische Gorleben auf. Auch in... Mehr...

 
20. Oktober 2010 Ina Leukefeld Pressemitteilungen

Gründung der Landesarbeitsgemeinschaft Hartz IV

Ina Leukefeld, stellvertretende Landesvorsitzende der Thüringer LINKEN und arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Fraktion Die LINKE. im Thüringer Landtag erklärt anlässlich der Gründung einer Landesarbeitsgemeinschaft Hartz IV:  Mehr...

 
14. Oktober 2010 Knut Korschewsky Pressemitteilungen

Demokratie und Zivilgesellschaft stärken!

DIE LINKE im Thüringer Landtag teilt die Kritik mehrerer "Bündnisse gegen Rechtsextremismus" am Entwurf für ein "Landesprogramm gegen Rechtsextremismus" und unterstützt die Bürgerbündnisse in ihrer Forderung nach stärkerer Beteiligung zivilgesellschaftlicher Akteure. Martina Renner, Innenpolitikerin der Linksfraktion, sagt:... Mehr...