News von die-linke.de

Presseerklärungen der LINKEN
Anlässlich des Weltflüchtlingstages erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:
Mit aktuellen Zahlen untermauert die Gewerkschaft Verdi die Forderung nach mehr Personal in Krankenhäusern. Nach Berechnungen der Pflegekräfte müssten mindestens 22 Prozent mehr Stellen für eine gute Versorgung geschaffen werden. Dazu Bernd Riexinger, der Vorsitzende der Partei DIE LINKE:
CSU versucht Bundesregierung rechtspopulistischen Stempel aufzudrücken
Zu der Polizeirazzia gegen das Kurdische Zentrum für Öffentlichkeitsarbeit Civaka Azad und gegen den kurdischen Dachverband NAV-DEM Berlin erklärt Tobias Pflüger, stellvertretender Vorsitzender der Partei DIE LINKE:
Zum Treffen der US-Präsidenten Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Singapur äußert sich Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:
Zum 6. Parteitag, 1. Tagung der Partei DIE LINKE in Leipzig:
Internationale Finanzinvestoren kaufen sich massiv in die deutsche Gesundheitsbranche ein. In Europa waren es 2017 mit rund 10,9 Milliarden Euro drei Mal so viel wie im Vorjahr, der Großteil davon wurde in Deutschland angelegt: Die Übernahmen eines Arzneiherstellers und eines Pflegeheimbetreibers gehörten mit zusammen 5,3 Milliarden Euro zu den größten Deals von "Private-Equity"-Fonds in der Gesundheitsbranche weltweit. Finanzinvestoren sicherten sich im letzten Jahr mehr als 40 000 Pflegebetten. Die Gesundheitsbranche gilt als konjunkturunabhängig und aufgrund der alternden Gesellschaft als wachsender Markt. Dazu erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:
Recherchen des NDR-Politikmagazins "Panorama" zufolge ist ein leitender VW-Lobbyist beurlaubter Beamter des Auswärtigen Amtes. Dazu erklärt Bernd Riexinger, Vorsitzender der Partei DIE LINKE:
Die Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Katja Kipping, erklärt zum morgigen Internationalen Kindertag:
 

Pressemitteilungen der Fraktion DIE LINKE. im Thüringer Landtag

30. November 2012 Manfred Hellmann/Energiepolitik/Gesellschaft-Demokratie

Offshore-Umlage ist unsozial und unsinnig

"Der Beschluss der Bundesregierung, eine Offshore-Umlage zu erheben, ist unsozial und technisch nicht notwendig", sagt Manfred Hellmann, Sprecher für Energiepolitik der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag. Mehr...

 
30. November 2012 André Blechschmidt/Medien

Jugendsender nur im Auge zu behalten, genügt nicht

Zu den Äußerungen von Medienministerin Walsmann, die Entwicklung des öffentlich-rechtlichen Jugendsenders im Auge zu behalten, erklärt der medienpolitische Sprecher der Linksfraktion, André Blechschmidt:  Mehr...

 
30. November 2012 Bodo Ramelow/Gesellschaft-Demokratie/Soziales/Gesundheit

Prävention gegen HIV und AIDS sowie Hilfe für Betroffene sind das A und O

Anlässlich des diesjährigen Welt-AIDS-Tages am morgigen Samstag, der unter dem Motto "Positiv zusammenleben" steht, fordert die Linksfraktion im Thüringer Landtag, dass auch künftig ausreichend finanzielle Mittel für die Prävention zur Verfügung gestellt und erkrankten Menschen die notwendige medizinische Hilfen zuteil werden müssen.  Mehr...

 
29. November 2012 Tilo Kummer/Umwelt-Landwirtschaft

Kummer: Chance für die Werra vertan!

Mit dem Erteilen einer neuen Einleiterlaubnis für Kaliabwässer durch das Regierungspräsidium in Kassel wird nach Überzeugung des Umweltpolitikers der LINKEN im Thüringer Landtag, Tilo Kummer, "eine Chance vertan, Grenzwerte zur Gewässerverbesserung einzuführen".  Mehr...

 
29. November 2012 Karola Stange/Soziales

Schwangerschaftsberatungsstellen nicht gesichert

Die Schwangerschaftsberatungsstellen in Bad Salzungen und Schmalkalden sind nach Angaben von ProFamilia immer noch nicht gesichert. "Mittlerweile kennen die Träger zwar die Richtlinie, aber sie ist nach wie vor nicht im Staatsanzeiger veröffentlicht und damit noch nicht gültig", kritisiert Karola Stange, Gleichstellungspolitikerin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag.  Mehr...

 
28. November 2012 Matthias Bärwolff/Soziales/Gesellschaft-Demokratie

Armuts- und Reichtumsbericht - die Realität lässt sich nicht streichen

Als "perfide" bezeichnet Matthias Bärwolff, sozialpolitischer Sprecher der Linksfraktion, die Methoden der schwarz-gelben Bundesregierung zur Verschleierung der Ergebnisse ihrer neoliberalen Politik. Er verweist dabei auf die heute bekannt gewordenen Streichungen unliebsamer Zahlen und Passagen im Armuts- und Reichtumsbericht der Bundesregierung und betont: "Die Realität lässt sich nicht streichen!"  Mehr...

 
27. November 2012 Bildung/Susanne Hennig-Wellsow

Sie waren laut. Sie waren viele. Sie waren gut!

"Die Schülerinnen und Schüler haben das Richtige getan und mit ihrer Kundgebung auf die drängenden Probleme im Schulsystem hingewiesen", resümiert Susanne Hennig, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, nach der heutigen Schüler-Demonstration auf dem Marktplatz in Bad Salzungen. Mehr...

 
27. November 2012

Livestream aus der Fraktionssitzung: Energiewende im Blickpunkt

Die Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag wird während ihrer morgigen Fraktionssitzung den kaufmännischen Leiter des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts in Thüringen, Andreas Trautvetter, begrüßen. In der Fraktionssitzung, zu der Medienvertreter herzlich eingeladen sind, wird Herr Trautvetter seine Sicht auf die Energiewende und sein Konzept zu Energiedörfern in Südthüringen erläutern. Vortrag und Diskussion werden per Livestream übertragen.  Mehr...

 
26. November 2012 Susanne Hennig-Wellsow/Bildung

... und wieder ein Schreiben vom Schulamt

Susanne Hennig, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, reagiert mit Verwunderung auf Informationen, wonach das Schulamt Westthüringen anscheinend die Schulpflicht über das Grundgesetz stellt. Die Abgeordnete bezieht sich auf eine für morgen ab 10 Uhr auf dem Marktplatz in Bad Salzungen angekündigte Schülerdemonstration, zu der das örtliche Aktionsbündnis ,Schüler-Demo' alle Schüler aus dem Wartburgkreis und ganz Thüringen aufgerufen hat. Mehr...

 
24. November 2012 Karola Stange/Gleichstellung

Nein zu Gewalt gegen Frauen mit und ohne Behinderung

"Für viele Frauen ist Gewalt immer noch traurige Alltagserfahrung", stellt Karola Stange, Gleichstellungspolitikerin der Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag, anlässlich des morgigen internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen fest. "Besonders brisant ist die oft nicht zur Kenntnis genommene Gewalt an Frauen mit Behinderungen." Viele der Mädchen und Frauen seien sowohl in ihren Familien als auch in Einrichtungen körperlicher, seelischer und sexueller Gewalt ausgeliefert. Mehr...

 

Treffer 1 bis 10 von 51